Katja Saposhkov

Bei der 1971 in der Ukraine geborenen Künstlerin Katja Saposhkov, trat das künstlerische Talent schon sehr früh zutage. Bereits als junges Mädchen malte und zeichnete sie, wo und wann sie konnte. Rasch entwickelte sie einen eigenen, wiedererkennbaren Stil und beeindruckte Kunsterzieher mit offensichtlichem Feingefühl bei der farblichen Ausgestaltung ihrer Bilder. Mit 15 Jahren begann Katja ihr vierjähriges Studium der Malerei an der Kunsthochschule in Kiew und beteiligte sich gleich im Anschluss daran an diversen, landesweiten, aber auch im europäischen Ausland stattfindenden Kunstausstellungen.

1994 stellte sich Katja Saposhkov in der Galerie Menssen vor. Nachdem die anfänglichen sprach- und logistikbedingten Hürden genommen waren und die Zusammenarbeit effektiver wurde, übernahm die Galerie die alleinigen Vertretungsrechte der emsig schaffenden Künstlerin. Seither werden zahlreiche internationale Ausstellungen mit Arbeiten Katja Saposhkovs – auch weltweit organisiert.

Katja Saposhkov malt geschichtenerzählende, poetisch anmutende Bilder. Die meisten ihrer Themen sprechen Gefühle an. Es geht um Liebe, das Paradies, Szenen festlicher und ausgelassener Geselligkeit, Weiblichkeit, Fische und Harlekine. Das alles kombiniert die Künstlerin auch miteinander in ganz unterschiedlichen Varianten. Katja gibt mit ihren Werken eigene Traumwelten wider: Sie lässt Figuren durch das Motiv fliegen, Körper sich auf anatomisch unmögliche Weise strecken und macht für den aufmerksamen Betrachter Stimmungen von Sehnsucht, Melancholie und weiblicher Intuition spürbar. Besonders auffällig ist die beeindruckende Bandbreite an Farben, Stilmitteln und Techniken, der sich Saposhkov bedient, um ihre expressiven Sujets zu erschaffen. In den weit über sechshundert von ihr zwischen 1994 und 2009 geschaffenen, durch die Galerie Menssen katalogisierten Vollwerken, tritt erstaunlicher Variationsreichtum, ohne erschöpfende Wiederholungen zutage; - ein Indiz für das hochentwickelte Künstlertum Katjas. Diese Besonderheit erklärt Saposhkov mit folgenden Worten: Ich male meine Gefühle. Heute habe ich andere Gefühle als gestern, und so sind meine Bilder heute anders, als die, die ich gestern gemalt habe.

Kunstwerke von Katja Saposhkov sind begehrliche Sammlerstücke. Noch nach Jahren finden sich viele ihrer Besitzer durch das Spannungsverhältnis zwischen dekorativer Wirkung und inhaltlichem Reichtum in den Bann gezogen. Das erklärt unter anderem, warum sich die Werke der sympathischen Künstlerin einer so großen Beliebtheit erfreuen und mittlerweile Bestandteil vieler, meist privater Sammlungen im In- und Ausland sind.

 

Webdesign Schleswig Holstein